Poliambulatorio specialistico nel cuore di Roma
+39 06 57 28 9501
info@aventino38.it
Aventino38 Poliambulatorio | Medical Offices

Orthopädisches Zentrum

Unsere Abteilung für Orthopädie bietet erstklassige orthopädische Versorgung, einschließlich modernster Ausrüstung und Technologie. Unsere Experten, die zu den erfahrensten Orthopäden in Rom zählen, behandeln eine Vielzahl von Erkrankungen des Bewegungsapparates. Sie sorgen für eine schmerzlindernde Behandlung und verbessern die Mobilität, so dass die Patienten wieder zu Höchstleistungen in der Lage sind und ein gesundes, aktives Leben führen können.

Unsere
Spezialisten

Das Fachärzteteam Aventino38 existiert seit 1996 in Rom. In diesen Jahren haben wir unsere Patienten von der Diagnose bis zur Behandlung und Rehabilitation in der Abteilung für Physiotherapie von Aventino38 umfassend orthopädisch betreut Sie sowohl konservativ als auch operativ. Egal, ob Sie eine Sportverletzung oder schmerzhafte Arthritis haben oder einen Gelenkersatz benötigen - wir helfen unseren Patienten, so schnell wie möglich zu ihrem aktiven Lebensstil zurückzukehren. In einer sich schnell entwickelnden Welt der Medizin, in der kein Spezialist behaupten kann, auf allen Gebieten über ein aktuelles Fachwissen und Können komplett zu verfügen, glaubt Aventino38 an einen Teamansatz, damit die Patienten bei Bedarf von dem kollektiven Fachwissen in der Gruppe profitieren können.

Die angebotenen Dienstleistungen umfassen alle wichtigen Bereiche der Orthopädie, einschließlich:

 

Gelenkersatzchirurgie für Knie, Hüfte, Wirbelsäule, Knöchel und Schulter

 Arthroskopieoperation für alle wichtigen Gelenke

Vorderer Kreuzband Ersatz (VKB)

 Frakturen und Luxationen

 Verletzungen von Knorpel, Bändern und Menisken

Bandscheibenoperationen 

 Fuß- und Knöchelverletzungen

 Verletzungen der Schulter und der oberen Extremitäten

Arthrosebehandlung

 Osteoporose

 Wirbelsäulenprobleme ,Skoliose

 Sportverletzungen 

 

SCHULTER

Schulterprobleme, die das Team bei Aventino38 häufig behandelt:

 

Bursitis und Tendinitis

 

Eine Entzündung der Bursa, die das Gelenk abfedert, tritt häufig zusammen mit einer Rotatorenmanschetten-Sehnenentzündung oder einer Entzündung der Sehnen auf, die die Muskeln mit den knöchernen Schulteranteilen verbinden. Diese verursachen Schmerzen und Bewegungseinschränkungen.

 

Verletzung der Rotatorenmanschette

 

Die Verletzung der Rotatorenmanschette beinhaltet das teilweise oder vollständige Reißen von Sehnen und Muskeln. Die Rotatorenmanschettenrisse können durch Verletzungen, degenerative Veränderungen, Überbeanspruchung und tägliche Abnutzung verursacht werden.

 

Impingement der Schulter

 

Oft als „Schwimmerschulter“ bezeichnet, entstehen Verletzungen wenn Sie Ihren Arm anheben und die Oberseite Ihres Schulterblatts an der Sehnen der Rotatorenmanschette reibt oder sie behindert.

Ein Impingement kann zu Schulterluxation oder Instabilität führen.

Eine Luxation kann teilweise oder vollständig sein und sowohl Schmerzen als auch Instabilität in der Schulter verursachen. Ihre Schulter kann sich nach vorne, nach hinten oder nach unten verlagern. Eine der häufigsten Luxationen ist, wenn sich der Oberarmknochen nach vorne aus der Schulter-Pfanne bewegt, was als vordere Instabilität bezeichnet wird.

Wenn Sie eine Riss in der Rotatorenmanchettte haben, treten häufig Luxationen auf. Es ist auch möglich, die Schulter teilweise zu dislozieren, eine als Subluxation bekannte Verletzung.

 

Arthritis

 

Arthrose ist das häufigste Schulterleiden . Es entwickelt sich langsam mit der Zeit und verursacht fortschreitende Knorpeldegeneration , Schmerzen, Entzündungen und Gelenksteiffigkeit sind die Folge. Schulterluxationen und Frakturen können das Risiko für posttraumatische Gelenk-Degeneration erhöhen.

Frakturen

 

Schulterfrakturen werden oft durch einen Sturz oder durch energiereiche Verletzungen wie zB einen Autounfall oder Kontaktsportverletzungen verursacht. Ein Schlüsselbeinbruch ist häufig eine Folge von solchen Stürzen und Unfällen.

Andere Probleme, die Ihre Schulterschmerzen verursachen können, sind:

Frozen Shoulder

Schultergürtel -Zerrung

Schulterüberbelastung

Labrum-Verletzungen

Schuklterluxation

Zerrung der Oberarm-Muskulatur

 

Wie werden Schulterschmerzen behandelt?

 

Ihre Behandlung im Aventino38 wird stets auf Ihre individuellen Bedürfnisse abgestimmt. Abhängig von der Ursache und dem Schweregrad Ihrer Schulterschmerzen kann Ihre Behandlung eine oder mehrere der folgenden Maßnahmen umfassen:

 

Veränderung des Bewegungsablaufs um Ihre Schulter zu stabilisieren

Schulterübungen

Verwenden Sie eine Schulter- Schlinge, um das Gewicht von der Schulter zu nehmen und wenn Sie akut Schmerzen haben.

Physiotherapie zur Verringerung von Schmerzen und Entzündungen ist angezeigt um Kraft und Bewegung wiederherzustellen.

Medikamente sind dann nötig um die Entzündung und Schmerzen zu verringern.

 

Die Arthroskopie dient zur Diagnose und Behandlung von Schmerzen und Instabilität im Schultergelenk.

 

Überdies dienen Schulteroperationen um Narbengewebe zu entfernen, zerrissene Weichteile wiederherzustellen, die Schulter zu stabilisieren oder die Schulter zu ersetzen.

 

HÄUFIGE KNIEGELENK PROBLEME

 

Einige häufige Ursachen für Beinschmerzen sind:

 

Kniegelenksarthrose btw Degeneration 

Knorpelschäden 

Vorderer Kreuzbandriss (VKB)

Medialer Kollateralbandriss (IBL)

Meniskusriss

Patellofemoraler Knieschmerz

Patellasehnenansatzentzündung (Läuferknie)

Gelenkknorpelverletzungen ,Frakturen des Knorpels oder Knochens

Instabilität der Patella (Kniescheibe)

Patellaluxation

Knie-Luxation

 

 

Was ist ein Meniskus?

 

Der Meniskus besteht aus Knorpelgewebe im Knie, der das Gelenk stabilisiert und dabei hilft es vor Stößen und Erschütterungen zu schützen. Der Meniskus neigt zum Reissen wenn das Kniegelenk bei körperlichen Aktivitäten übermässig rotiert wird. Ein geschädigter Meniskus verursacht Schwellung und Steiffheit im betroffenen Knie, kann jedoch auch stumm verlaufen solang der Knorpelschaden nicht zu einer Entzündung führt.

 

Worin besteht eine konservative Kniebehandlung

 

 

Ihr orthopädischer Kniespezialist kann mit Ihnen abstimmen, ob Ihre Verletzung oder Störung am besten ohne Operation behandelt wird.

 

Die meisten nicht chirurgischen Behandlungen für Knieverletzungen umfassen:

 

Aktivitätsänderung

Kniegelenksbandage 

Cortison-Injektionen

Gelenkflüssigkeit ersetzen

Physiotherapie

 

Was ist eine Kniegelenksarthroskopie?

 

Die Kniearthroskopie ist eine minimal invasive Form von Op (Schlüssellochoperation), bei der ein kleiner Schnitt im Knie verwendet wird, um ein Videosystem das sogenannte Arthroskop, in das Gelenk einzuführen. Ihr Chirurg verwendet das Arthroskop, um die Ursache für Ihren Knieschmerz zu diagnostizieren, und kann gleichzeitig Korrekturmaßnahmen durchführen, indem er spezielle mikrochirurgische Instrumente verwendet. Die Arthroskopie wird zur Diagnose von Knieproblemen eingesetzt, einschließlich eines geschädigten Meniskus oder einer schlecht ausgerichteten Patella sowie zur Reparatur von Gelenkbändern einschliesslich vorderes und hinteres Kreuzband.

 

Wann wird eine Knieersatzoperation empfohlen?

 

Im Aventino38 empfehlen unsere Spezialisten möglicherweise eine Operation am Kniegelenkersatz, wenn konservativere Ansätze wie Physiotherapie, Medikation, Abstützung und Injektionen keine angemessene Linderung bringen.

 

Der Spezialist greift auf eine Operation nur zurück wenn im Gelenk ein Knorpel-,Bänder-bzw ein knöcherner Schaden behoben werden kann, der durch degenerative Erkrankungen wie Arthrose, rheumatischer Arthritis verursacht oder infolge einer traumatischen Verletzung beschädigt wurde. Osteoarthrose ist die häufigste Ursachen für degenerative Veränderungen im Kniegelenk bei denen eine Operation die beste Option ist. Bei der Kniegelenkersatzoperation werden die Oberflächen der abgenutzten Gelenkanteile durch künstliche Komponenten ersetzt, die die Bewegungsfreiheit verbessern und die Schmerzen beseitigen .

 

 

Nacken – und  Rücken Probleme

 

 

Es gibt zahlreiche mögliche Ursachen für Nacken- und Rückenschmerzen. Wenn Sie während körperlichen Arbeit einen plötzlichen einsetzenden Schmerz insbesondere Schmerzen im unteren Rückenbereich verspüren, ist die wahrscheinliche Ursache eine Bänderverletzung, eine Sehnenzerrung oder sogar ein Bandscheibenproblem. Akute Verletzungen wie diese werden häufig verursacht durch:

 

Heben schwerer Gewichte

Falsche Technik beim Bücken

Überlastung beim Leistungssport

Zu häufiges Wiederholen von gleichen Bewegungen

Muskelzerrung

Sehnen- oder Bänderverstauchungen

Muskelverspannungen durch Stressbewegungen

Wenn Sie sich fit halten, die richtige Haltung einnehmen und sichere manuelle Handhabungstechniken beachten, können viele dieser Verletzungen vermieden werden. Andere häufige Ursachen für Rücken- und Nackenschmerzen sind:

 

Bandscheibenvorfälle (Bandscheibenvorfall)

Skoliose ( Wirbelsäulendeformität)

Osteoporose (Glasknochen)

Neuropathische Schmerzen

Gelenkverschleiß

Ischias (Hexenschuss)

Degenerative Bandscheibenerkrankungen

Wurzelreizsyndrome

Spinalstenose (Verengung des Wirbelkanals)

Whiplash-Verletzungen

Osteoarthritis (Verschleiss)

Rheumatoide Arthritis

 

Akute Verletzungen, wie ein eingeklemmter Nerv im Nacken oder verspannte Muskeln, können bei korrekter Behandlung vollständig ausheilen. Degenerative Erkrankungen wie Arthritis und Osteoporose können jedoch chronische Rücken- und Nackenschmerzen verursachen.

Was sind die besten Behandlungsmethoden  für Rücken- und Nackenschmerzen?

 

Sie können die Beschwerden milder, akuter Schmerzanfälle lindern, indem Sie einige einfache Ratschläge befolgen:

Vermeiden Sie eine komplette körperliche Ruhe, versuchen Sie wenigstens einige Übungen selbst durchzuführen (unsere Krankengymnasten liefern Ihnen gerne ein Behandlungsschema wenn Sie einmal bei uns waren )

Wiederholen Sie nicht die Aktivitäten, die sie zum Zeitpunkt der Verletzung den Schaden verursacht haben.

Führen Sie sanfte Übungen aus, um Ihren Körper in Bewegung zu halten und verhindern, dass Sie zu sehr die Beweglichkeit verlieren

Folgen Sie einem sanften Dehnungsprogramm

Wärmepackungen auf den betroffenen Bereich auftragen hilft .

 

 

Angemessene Behandlungsmassnahmen umfassen:

 

Physiotherapie

Rehabilitationsübungen

Stoßwellentherapie

Tiefe Wärmebehandlung

 

Es gibt auch eine Reihe von Medikamenten, die Schmerzen und Entzündungen lindern können:

Nichtsteroidale Antirheumatika (NSAR)

Muskelrelaxanzien

Topische Schmerzmittel (Salben und Pflaster)

Cortison-Injektionen

Starke Schmerzmittel, die der Klasse von Opioid-Medikamenten angehören, können wirksam sein, ihre Verwendung ist jedoch aufgrund ihrer süchtig machenden Eigenschaften eingeschränkt.

Eine Operation ist nur ratsam, wenn alle anderen Behandlungsmethoden das Problem nicht lösen. Zum Beispiel, wenn ein Bandscheibenvorfall vorliegt oder wenn eine Nervenkompression auftritt.

Der Behandlungsansatz wird nach sorgfältiger Abwägung der Anamnese und der Symptome des Patienten festgelegt, um die effektivste Lösung für Rücken- und Nackenschmerzen zu finden. Das Aventino38-Team bietet für alle orthopädischen Rücken- und Nackenbeschwerden eine Lösung .

 

Fuß- und Knöchel Probleme

 

 

Was sind die häufigsten Ursachen für Knöchel- und Fußschmerzen?

Die Füße bestehen aus einer Reihe von knöchernen  Strukturen und Weichteilgewebe, einschließlich Knochen, Gelenken, Muskeln, Sehnen, Bändern, Nerven und Gefässen, Fußschmerzen können durch ein Problem einer oder mehrerer Komponenten verursacht werden. Manche Menschen sind anfälliger für Knöchel- und Fußschmerzen, darunter Sportler und Menschen, deren Beruf langes Stehen erfordert, ältere oder übergewichtige Menschen und chronisch Kranke wie Diabetes -Kranke und Arthritis.Patienten 

Einige der häufigsten Ursachen für Knöchel- und Fußschmerzen sind:

 

Verstauchter Knöchel

Tendinitis

Schleimbeutelentzündung

Bänderriss

Mittelfußfraktur

Arthritis

Plantarfasziitis

Plattfüße 

Warzen

Hammerzehen

Achillessehnenzerrung

Knöchelfrakrur 

Peroneal Tendinitis

Spannungsbruch

Metatarsalgie

Achillesehnenriss

 

Knöchelschmerzen gehen häufig mit Schwellungen und Mobilitätsverlust einher. Einige Verletzungen können auch Taubheit in den Zehen verursachen.

 

Welche Techniken werden zur Diagnose von Knöchel- und Fußschmerzen verwendet?

 

Die Diagnose beginnt mit einer Anamnese und einer Überprüfung der Symptome, gefolgt von einer sorgfältigen Untersuchung des Fußes, um die Schmerzquelle sowie die zugrunde liegende Ursache zu ermitteln. In einigen Fällen können diagnostische Bildgebungsverfahren wie Röntgenaufnahmen oder MRI (Kernspintomographie)erforderlich sein, um in den Fuß oder Knöchel zu schauen und um die Ursache von Schmerzen und anderen Symptomen zu bestimmen. Röntgenaufnahmen könne im Aventino38-Zentrum durchgeführt werden.

Eine aktive Bewegungstherapie kann verwendet werden, um die Schmerzursache zu bestimmen, und der Fuß wird sanft palpiert um herauszufinden wo das Problem genau liegt . Einige Ursachen , wie Schwielen, können leicht durch eine visuelle Untersuchung diagnostiziert werden, während komplexere Probleme diagnostische Bildgebung wie Röntgenaufnahmen erfordern.

 

Wodurch werden Knöchelverstauchungen verursacht?

 

Knöchelverstauchungen treten auf, wenn die Bänder, die das Gelenk zusammenhalten, über ihre normalen Grenzen hinaus gedehnt werden, was zu Entzündungen und Gewebeschäden führt, deren Heilung einige Zeit in Anspruch nehmen kann. Manchmal reißen die Bänder auseinander. Verstauchungen verursachen Schmerzen im und um den Knöchel, insbesondere wenn das Gelenk im Test überstreckt wird, dabei zeigt sich häufig auch Schwellung und Schmerzhaftigkeit.

Bei einer Verstauchung kann es manchmal zu einem Schnappen kommen, wenn das Band gedehnt wird. Sportverletzungen durch Spiele wie Fuß-und Handball sind häufige Ursachen für Verstauchungen.

 

Wie werden Knöchel- und Fußschmerzen behandelt?

 

Die Behandlung hängt von der zugrunde liegenden Schmerzursache ab. Zum Beispiel konzentrieren sich die Fußschmerzen im Zusammenhang mit Diabetes auf die Behandlung der spezifischen Symptome wie die Optimierung des Blutzuckerspiegels. Verstauchungen, Zerrungen und Frakturen erfordern möglicherweise eine Schienung, einen Gipsverband oder sogar eine Operation, um fakturierte Knochen oder zerrissene Bänder oder Sehnen wiederherzustellen.

Häufig umfasst die Behandlung ein orales oder injiziertes Medikament zur Linderung von Schmerzen und Entzündungen in Kombination mit einer Physiotherapie zur Schmerzlinderung und Wiederherstellung der Beweglichkeit und Kraft. Probleme wie Schwielen und Zehennagelpilz können mit einfachen Verfahren behandelt werden. Massgefertigte Einlagen und Knöchelbandagen spielen eine wichtige Rolle bei der Behandlung vieler Arten von Knöchel- und Fußschmerzen und verhindern das Wiederauftreten von Schmerzen nach Operationen oder anderen Beschwerden. 

 

Hand und Handgelenk

 

Handgelenks- und Handschmerzen können auf akute Verletzungen, wie z. B. Frakturen und Verstauchungen, oder auf chronische Erkrankungen, wie Arthritis, De Quervains Sehnenentzündung und Karpaltunnelsyndrom zurückzuführen sein.

 

Hand- oder Handgelenksfraktur

 

Frakturen sind Brüche in den Handknochen oder im Handgelenk und variieren von Haarriss-und und Stress -frakturen bis hin zu verschobenen Frakturen. Sie sind in der Regel Folge von Unfällen wie Stürzen, Sportverletzungen, Quetschungen z.B.Verletzungen beim Klettersport. Ein gebrochener Knochen in der Hand oder eine Handgelenksfraktur ist normalerweise schmerzhaft und schränkt die Bewegung stark ein.

Unser Team von Aventino38 kann Frakturen mit Hilfe der Röntgendiagnostik feststellen bzw diagnostizieren.

 

Sehnenschäden

 

Sehnen im Handgelenk können durch Überlastungsverletzungen beschädigt werden, was zu einer Tendinitis des Handgelenks führt, oder Sie könnten eine akute Sehnenverletzung oder ein verstauchtes Handgelenk haben.

 

Arthritis

 

Osteoarthritis ist eine degenerative Erkrankung, bei der der Knorpel, der die freie Bewegung von Knochen in einem Gelenk ermöglicht, zu verschwinden beginnt. Der Verlust des Knorpels führt zu Schmerzen und Schwellungen, bei denen die knöchernen Anteile der Gelenke  an  einander reiben und die Gelenke des Körpers beeinträchtigen können.

Hände sind sehr häufig von Arthrose betroffen, und Fingergelenke mit Arthritis und Daumenarthritis stellen für viele ältere Menschen oft ein Problem dar.

 

Was ist das Karpaltunnelsyndrom?

 

Das Karpaltunnelsyndrom (KTS) ist eine häufige Ursache für Hand- und Handgelenksschmerzen und es kann auch Schwäche, Kribbeln und Taubheitsgefühl im betroffenen Arm bzw in der betroffenen Hand verursachen . Diese Symptome können das Ergreifen von Objekten erschweren, und Menschen mit KTS sind oft der Meinung, dass sie das, was sie halten, fallen lassen.

Die Symptome sind auf die Verengung des Nervus  Medianus zurückzuführen, der dieDaumenseite der Hand versorgt.

 

Welche Behandlungen gibt es für Hand- und Handgelenksschmerzen?

 

Die Ursache der  Schmerzen bestimmt die Behandlung. Das Team im Aventino 38 verschafft sich zuerst durch einen detaillierten Einblick in das Krankheitsgeschehen bevor Sie die am besten geeignete Behandlung erhalten, so z.B:

 

Schienung 

Taping 

Entzündungshemmende  Verbände, Medikamente

Cortison-Injektionen

Physiotherapie

Wärmebehandlung

Chirurgische Intervention (z. B. Karpaltunneloperation für schwere Fälle)

 

Komplizierte Frakturen müssen möglicherweise auch operativ versorgt  werden . Das Team von Aventino38 ist auf die Behandlung von akuten und chronische Probleme aus dem  orthopädischen Fachbereich  ausgerichtet. Wenn Sie also Schmerzen in der Hand oder am Handgelenk haben, rufen Sie einfach die Aventino38 Klinik heute noch an, um einen Termin zu vereinbaren.

 

STRESS VERLETZUNGEN

 

Überlastungsverletzungen werden verursacht durch Wiederholungsbewegungen, sodass bestimmte Körperbereiche des Körpers gereizt, entzündet und sogar geschädigt werden. Die sich wiederholenden Bewegungen verursachen Schmerzen und wenn das Gewebe keine Zeit zum Heilen hat, kann dies zu chronischen Schmerzzuständen führen.

Verletzungen durch Überbeanspruchung treten häufig bei Menschen auf, die regelmäßig Sport treiben oder dieselben Tätigkeiten während des Arbeitsablaufs wiederholt ausführen müssen. 

Typische Überlastungsverletzungen sind:

 

Schleimbeutelentzündung

Stressfrakturen

Tennis Ellenbogen 

Golfer  Ellenbogen

Tendinitis

Tenosynovitis

 

Wodurch werden sich wiederholende Stressverletzungen verursacht?

 

Es gibt mehrere Faktoren, die zur Entwicklung einer Überlastungsverletzung führen. Es kann sein, dass Sie versucht haben, zu früh zu viel zu tun, bevor Sie körperlich stark genug werden. Sie sollten immer langsam beginnen und Fitnessübungen schrittweise aufbauen, um Verstauchungen und Überlastungen sowie Überlastungsverletzungen zu vermeiden.

Wenn Sie ein begeisterter Sportler  sind, gönnen  Sie sich möglicherweise nicht genügend Zeit für Ruhe und Erholung zwischen den einzelnen Übungen . Für manche Menschen ist es schwierig, eine Pause im Trainingsport  einzulegen. Die Erholung ist jedoch ein wesentlicher Bestandteil des sicheren und effektiven Aufbaus von Fitness.

Manchmal fehlt den Menschen das Wissen, um ihr Training  richtig zu regeln, indem sie schlechte Techniken einsetzen, die ihren Körper überfordern . Die Verwendung eines Trainers oder Personal Trainers trägt dazu bei, zu verhindern, dass diese Probleme zu Verletzungen führen.

Wie der Name vermuten lässt, sind Überlastungsverletzungen in der Regel eine Folge davon, dass dieselben Muskeln, Sehnen oder Bänder wiederholt beansprucht werden. Wenn Sie also Ihr Trainings- oder Trainingsmuster nicht verändern, kann dies zu einer Überlastungsverletzung führen.

Die von Ihnen verwendete Ausrüstung kann einen Einfluss darauf haben ob Sie eine Überlastungsverletzung erleiden. Wenn Sie beispielsweise beim Laufen falsche Schuhe tragen, kann dies zu Schienbeinsehnenentzündung führen .

 

Welche Behandlungen gibt es für wiederholte Stressverletzungen?

 

Ruhe ist wichtig, damit Sie den entzündeten Geweben Zeit zum Heilen geben. Kälte, die auf den betroffenen Bereich aufgetragen wird, verringert Entzündungen und Schmerzen, und rezeptfreie Schmerzmittel und entzündungshemmende Medikamente können ebenfalls helfen.

Bei schwereren Verletzungen kann eine Physiotherapie erforderlich sein. Bei einer Stressfraktur benötigen Sie möglicherweise eine Schiene oder einen Gipsverband.

 

 

Chronische Arthritis und Gelenkschmerz

 

Arthritis beschreibt die Erkrankung eines oder mehrerer Gelenke, die mit chronischen Gelenkentzündungen einhergeht.

 

Osteoarthrose ist die häufigste Form der Degeneration und resultiert aus dem Abbau des Knorpels in den verschiedenen Gelenken. Dieses weiche aber resistente Gewebe nutzt sich ab und lässt dabei zu, dass die Knochenbereiche der Gelenke aneinander reiben. In den meisten Fällen entsteht eine Arthrose durch Alterung, Verletzung oder Überbeanspruchung des Gelenks, häufig durch wiederholte Bewegungen, die bei der Arbeit oder in der Freizeit entstehen.

 

Eine Fehlfunktion des Immunsystems verursacht die rheumatoide Arthritis, eine chronische Autoimmunerkrankung. Aus einem unbekannten Grund verwechselt das Immunsystem die körpereigenen Zellen und greift sie an. Das verursacht schwere Entzündungen.

 

Was sind die Symptome von Arthritis?

 

Das häufigste Symptom von Arthritis ist der Schmerz in und um das Gelenk. Arthritis kann sich auf jedes Gelenk in Ihrem Körper auswirken, doch meistens sind betroffen:

 

Knie

Hüften

Schultern

Hände

Wirbelsäule

 

Über diesen Schmerz hinaus führt Arthritis zu anderen Symptomen, die meist durch Entzündungen verursacht werden. Ihre Gelenke können anschwellen, sich versteifen oder schmerzen. Sie haben möglicherweise ein geringeres Bewegungsausmass und bei einigen Formen von Arthritis können sich Ihre Gelenke verformen.

Wie wird Arthritis behandelt?

 

Arthritis ist eine chronische Erkrankung und kann daher nicht geheilt werden. Im Aventino38 können wir den Schweregrad und die Häufigkeit Ihrer Arthritis-Symptome verringern, die Schmerzen reduzieren und die Beweglichkeit der Gelenke wiederherstellen.

Abhängig von der Schwere Ihrer Arthritis und den Auswirkungen auf die Gelenke können wir verschiedene Behandlungen anwenden, wie zum Beispiel:

 

 

Physiotherapie

Ergotherapie

Sanfte Mobilisierung

Osteopathische Behandlung

Triggerpunkttherapie

Tiefen- Wärmebehandlung

Magnetfeldtherapie

 

Zusammen mit chiropraktischer und osteopathischer Behandlungen durch Dr. Livio Antinucci, empfiehlt sich auch die Änderungen des Lebensstils, die Sie zur Verbesserung der Arthritis Probleme vornehmen können, beispielsweise 30 Minuten tägliche körperliche Aktivität, diese sollte Dehnungs- und Kräftigungsübungen beinhalten.

Eine Diät reich an Vollwertkost und das Vermeiden von entzündungsfördernden Nahrungsmitteln und Getränken kann auch Ihren Probleme verbessern. Wenn Sie bei Ihrer Arbeit längere Zeit in derselben Stellung  bleiben müssen, sollten Sie mindestens einmal pro Stunde aufstehen und sich bewegen.

Wenn Sie einen akuten Arthritis – Schub, erleiden empfiehlt der Osteopath möglicherweise die Verwendung von Hitze- oder Eisbehandlungen, um die Entzündung zu reduzieren.

 

 

OSTEOPATHIE

Osteopathie ist ein Diagnose- und Behandlungssystem, das sich auf den gesamten Organismus konzentriert. Osteopathische Behandlung beinhaltet die sanfte Manipulation von Muskeln und Gelenken mit dem Ziel, das funktionale und strukturelle Gleichgewicht des Körpers wiederherzustellen.

Osteopathen verwenden Palpation, physische Manipulation, Dehnung und Massage, um die Durchblutung und Nervenversorgung des Gewebes zu verbessern und somit die körpereigenen Heilungsmechanismen zu unterstützen.

 

Die Abteilung für Osteopathie im Aventino38 wurde 2009 gegründet und bietet den Patienten seitdem eine hochwertige Versorgung an. Die Patienten werden von vielen Ärzten aus der Umgebung, Versicherungen, befreundeten und Kollegen überwiesen aber vor allem von ehemaligen Patienten genutzt.

 

Was erwartet mich bei dem Besuch des Osteopaten?

 

Der Osteopath betrachtet jede Person als Individuum: Bei Ihrer Ankunft werden Sie gebeten, ein Formular mit Ihren relevanten Daten auszufüllen. Anschließend wird Ihr Osteopath eine ausführliche Krankengeschichte mit wichtigen Informationen zu Ihrem Lebensstil und Ihrer Ernährung anlegen . Danach erfolgt normalerweise die funktionelle Untersuchung, eine Reihe einfacher Bewegungen werden durchgeführt um festzustellen, welche Gelenke wie stark eingeschränkt sind.

Mit ihren Händen identifizieren Osteopathen Veränderungen in der menschlichen Struktur und Funktion.

Dies hilft Ihrem Osteopathen, einen vollständigen Diagnose- und Behandlungsplan zu erstellen, der auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist.

Der Osteopath fördert die Fähigkeit des Körpers, sich durch verschiedene Dehnungs-, Mobilisierungs- und Manipulationstechniken zu heilen.

Mit zusätzlichen Übungen und Gesundheitsempfehlungen helfen Osteopathen, die Symptome zu reduzieren und Ihre Gesundheit und Lebensqualität zu verbessern. Osteopathie ist auch eine vorbeugende Therapie. Eine regelmäßige Behandlung zwei- bis viermal pro Jahr hilft dabei, Ihren Körper frei von Stress zu halten und in gutem Zustand zu bleiben .

 

Eine Liste von Schmerzen und Beschwerden, bei denen Osteopathen gerne helfen:

 

Obwohl Behandlungen beim Osteopathen am ehesten für Nacken- und Rückenproblemen bekannt sind, sehen Osteopathen viele andere Erkrankungen in unser osteopathischen Abteilung.

Nachfolgend finden Sie eine kurze Liste einiger häufig auftretender Erkrankungen, bei denen unsere Osteopathen helfen sollen:

 

Tinnitus

Zervikale oder Nackenschmerzen einschließlich Verletzungen bei HWS-Schleudertrauma

Kopfschmerzen und Migräne

Brust- oder Rückenschmerzen, einschließlich Rippen- und Brustschmerzen

Rückenschmerzen, Schmerzen im Beckenbereich, Hüftschmerzen und Schmerzen der Gluteal- oder Gesäßmuskulatur

Ischiasschmerz und Wurzelreizsyndrome

Kreuzschmerz

Krankhafte Krümmung der Wirbelsäule, Skoliose und Funktionsstörungen der Wirbelsäule

Subluxationen, Rückenüberbelastung, Rückenverletzung, korrekte Ausrichtung des Bewegungsapparates

Frozen Shoulder, Sternoklavikuläre -und akromioklavikuläre Schmerzen

Ellenbogenschmerzen, Handgelenkschmerzen, Hand- und Fingerschmerzen

Tennisarm, Golferellenbogen und andere Sportverletzungen

Knieschmerzen, Kreuzbandverletzungen, postoperative Rehabilitation

Knöchelschmerzen, Fußschmerzen einschließlich Plantarfasziitis und Mittelfußgelenksschmerz Zehenschmerzen

Verstauchte Knöchel einschließlich Achillessehnenschmerzen

Muskelkrämpfe

Muskel- und Bänderverletzungen , z. B. Wadenmuskulaturriss, Kniesehnenrisse

Kieferschmerzen Funktionsstörungen, Zähneknirschen

Bauchkrämpfe, Verstopfung

Ergonomische Beurteilung und Beratung

Linderung von Arthritisschmerzen und Steifheit

I servizi forniti comprendono tutte le principali aree di ortopedia, tra cui:

  • Chirurgia sostitutiva articolare per ginocchio, anca, colonna vertebrale, caviglia e spalla
  • Chirurgia artroscopica per tutte le principali articolazioni
  • Ricostruzione LCA (legamento crociato anteriore)
  • Trauma ortopedico, comprese fratture e lussazioni
  • Lesioni a cartilagine, legamenti e menisco
  • Lesioni al piede e alla caviglia
  • Lesioni di spalla e arti superiori
  • Osteoartrite
  • Osteoporosi
  • Problemi della colonna vertebrale e scoliosi
  • Chirurgia e Medicina dello sport
  • Tumori ossei
  • Ortopedia generale